Museum

Hugenottenmuseum Berlin

Einführung
 

Seit 2017 wird die Turmanlage des Französischen Doms im Inneren SAniert und zeitgemäß modernisiert!

Das Hugenottenmuseum, das sich schon 1935 im Französischen Dom befand, ist Teil der deutschen und Berliner Geschichte auf dem Gendarmenmarkt. Angefangen hat das Museum mit einer kleinen Sammlung. Mittels Schenkungen und Ankäufe wird die Sammlung bis heute stetig erweitert. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges (1939-1945) wurde das Gebäude sehr stark beschädigt. Mit dem Wiederaufbau des Museums 1983, ihre Eröffnung 1987 und in Folge der Wiederkehr der Feierlichkeiten zum Edikt von Potsdam (1685/1985) ging der Wunsch der Gemeinde einher, den Menschen in der damals geteilen Stadt, Toursiten und historisch Interessierten, diesen bedeutenden Teil Berliner Geschichte, nämlich die Aufnahme der in Not geratenen ca. 20.000 Hugenotten, zu zeigen. Von 1987 bis 2017  präsentierte das Hugenottenmuseum am Gendarmenmarkt die wechselvolle Geschichte der französischen Protestanten in Frankreich und im Refuge in Berlin und Brandenburg. Die Dauerausstellung ging den Fragen zum reformierten Glauben, ihre Flucht ins Heilige Römische Reich und ihre Integration in Berlin-Brandenburg nach. Auch die neue Dauerausstellung widmet sich diesen und weiteren Fragen eines toleranten Zusammenlebens. Durch den Einzug eines Zwischengeschosses wird die bisherige Ausstellungsfläche vergrößert, die zukünfig für temporäre Ausstellungen zur Verfügung steht. Für die Neugestaltung der Dauerausstellung konnten wir das Berliner Büro Matthies, Weber und Schnegg gewinnen. Die inhaltliche Konzeption der neuen Daueruasstellung übernahm bis August 2020 Julia Ewald.
Vorraussichtlich Mitte 2021 wird das Hugenottenmuseum und mit ihr die neue Dauerausstellung eröffnet werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Trotz der umfangreichen Bauarbeiten können Nachkommen und Interessierte sich an das Archiv wenden, um etwa -familiäre- Nachforschungen anzustellen oder persönliche Andenken für die Sammlung abzugeben.
Für Fragen wenden Sie sich direkt an Herrn Violet (Archivar und Bibliothekar der Frazösischen Kirche zu Berlin).

Seit 2019 die Französische Friedrichstadtkirche im Inneren renoviert und kann daher momentan nicht besichtigt werden. Voraussichtliche Eröffnung der Kirche Mitte 2021.
 

Hier erfahren Sie mehr über die >> Geschichte des Hugenottenmuseums Berlin.

Hier können Sie sich über die >> Architektur des Französischen Doms informieren.

Hier erfahren Sie mehr über den Gottesdienst der Franösischen Kirche zu Berlin >>http://franzoesisch-kirche.de